Der Black knight Satellit

Black Knight ist der Name eines angeblich existierenden Satelliten, der die Erde schon seit 13.000 Jahren umkreisen soll. Verschwörungstheoretiker vermuten dahinter Aliens, die NASA verweist auf Weltraumschrott.

Sichtung schon vor irdischer Raumfahrt

Bereits in den 1950er Jahren berichten mehrere US-Zeitungen von zwei dunklen Satelliten, die unseren Planeten umkreisen. Merkwürdig: Diese Art von Sonden gibt es zu dem Zeitpunkt noch gar nicht im All. Denn erst 1959 schießt die Sowjetunion die ersten Satelliten in den Weltraum.

Nikola Tesla empfängt erste Signale von Black Knight

Einer der ersten, der sich mit dem Himmelskörper beschäftigt, ist der Erfinder Nikola Tesla im Jahr 1899. Er macht in den USA Experimente mit einer gigantischen Antenne, als er plötzlich lange, verzögerte Echos empfängt. Er ist davon überzeugt, dass Außerirdische die Signale vom Mars aus senden.

NASA-Fotos sollen Beweis liefern

Die NASA bestreitet die Existenz des mysteriösen Black Knights nicht. Die hochauflösenden Fotos des Objekts stammen von einer Mission der Raumfähre Endeavor aus dem Jahr 1998.

Doch anstelle eines Alien-Satelliten sehen NASA-Wissenschaftler auf den Bildern etwas ganz anderes – und ziemlich unspektakuläres, nämlich eine Decke zur Wärmeisolierung. Ein Astronaut soll sie bei einem Außenbordeinsatz an der Internationalen Raumstation ISS verloren haben.

Dem britischen Astronomen David Bryant ist diese Erklärung zu simpel – erst recht, weil das Objekt schon vor 1998 gesichtet wurde. Er behauptet, er habe sich mit Astronauten über Black Knight unterhalten und verblüffende Informationen erhalten. Er ist sicher: Das Ding am Himmel ist tatsächlich ein Satellit. Woher er stammt, bleibt für ihn ein Rätsel.

https://youtu.be/p2oSnroZ_zM

Related posts

Leave a Comment