Journalisten Jünger, und wie die Lügen im Mainstream überhandnehmen

Journalisten Jünger, und wie die Lügen im Mainstream überhandnehmen

Etwas nicht sagen oder nicht Publizieren von dem man weiss, dass es kontrovers oder gar die Wahrheit ist, ist auch Lügen, noch schlimmer als das. Für die meisten Mainstream-Journalisten ist das, dass tägliche Brot. Es gibt nur noch wenig Ehre bei den Journalisten. Wenn die Bezahlung und die Gesinnung stimmt, wird alles geschrieben die der „Sache“ dienen. Das ist ein sehr gefährlicher Trend der seit Jahren immer schlimmer wird. Nur ein Beispiel von vielen ist die Diffamierung von Daniele Ganser in den Medien. Ein sehr verdienter ehemaliger ETH und an der Uni Basel referierender Historiker, der in den Mainstream Medien ein ums andere Mal wieder diffamiert wird. Zu Unrecht! Seine Analysen zu verschiedenen Themen sind sehr gut recherchiert. Auch finde ich es befremdlich, dass ausgerechnet jemand der sich für die Menschheitsfamilie derart einsetzt und in vorderster Front der Aufklärung kämpft immer wieder so dreist durch den Schlamm gezogen wird.

Auch auf Wikipedia kommt Dr. Daniele Ganser sehr schlecht weg, obwohl er sehr detailliert in seinen Vorträgen auf die Thematik von 9/11 eingeht. Es grenzt an Debilität oder eben an eine Art von wegschauen, dass man die Vorgänge von 9/11 dem öffentlichen narrativ angleicht und keine anderen Schlüsse zulässt. Jeder Mensch, der das öffentliche Narrativ nicht hinterfragt oder auch Unregelmässigkeiten darin sieht, ist entweder gekauft, so wie dutzende Journalisten, oder ignorant den Opfern gegenüber. Beides ist mehr als nur unehrenhaft.

Über die Pandemie oder besser gesagt Plandemie müssen wir hier nicht diskutieren, dass es sich hier um gewollte Vorgänge handelt, das wurde schon Tausend mal bewiesen und behandelt. Auch hier sind die Journalisten die Hauptträger der Verantwortung, denn die Journalisten hätten es im Griff diese unsägliche Situation zu stoppen. Die Geschichte wird diesen Berufsstand dann richten, das ist so sicher wie das AMEN in der Kirche.

Journalisten sind Huren der Wirtschaft, sie sind nichts weiter als die Panikschreiber der Elite. Es wäre wünschenswert, dass nur einer dieser Journalisten aufsteht und seinen Mensch steht und die Situation an den Pranger bringt! Journalisten sind moderne War-Lords oder auch Waffenhändler, denn nichts andere machen sie mit Worten, sie ermorden Menschen, zwar indirekt, und das nennt man Beihilfe zu Mord!

Ich rufe EUCH Direkt an, solltet Ihr noch einen funken an Menschlichkeit in Euch haben, dann wechselt die Seiten ansonsten ist es zu Spät. Bedenkt denn auch Eure Kinder werden in dieser von Euch gestalteten Welt aufwachsen und für das Zahlen, was Ihr hier veranstaltet habt und ich denke, das wollt Ihr nicht wirklich.

JETZT IST DIE ZEIT GEKOMMEN AUCH FÜR EUCH FARBE ZU BEKENNEN!

Dieser dringliche Appell richte ich an Euch Ihr Journalisten! Oder wollte Ihr eines Tages auch nur noch in der Sklaverei die sich der „Great Reset“ nennt leben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.